Indoorcycling: Leerstand kostet Geld!

Indoorcycling ist bereits seit Jahren sehr beliebt. Immer mehr Menschen entdecken die Vorteile des Indoorcyclings. Teilnehmer verbrennen Unmengen an Kalorien, verbrennen Fett und bauen Muskelmasse auf. Ebenso birgt Indoorcycling keine Verletzungsgefahr, da die Belastung der Gelenke minimal ist.

Trotz der Popularität des Indoorcyclings sind die Studios der meisten Fitnessclubs 80% der Öffnungszeiten unbesetzt und dafür gibt es verschiedene Erklärungen. Wenn Ihr Studio für einen großen Teil der Zeit unbenutzt bleibt, verschwenden Sie jährlich einen ordentlichen Geldbetrag.

Welchen Geldbetrag verschwenden Sie jährlich, wenn Ihr Indoorstudio die meiste Zeit unbenutzt bleibt? Berechnen Sie dies nachfolgend:

NUTZUNG:                                                                      
A. Fläche des Studios in m², benchmark/Target: 100 m²
B. Anzahl angebotener Kurse pro Woche, benchmark/Target: 20+
C. Anzahl Räder pro Kurs, benchmark/Target: 30+
D. Operative Öffnungszeiten pro Woche
E. % Studionutzung pro Woche (B/D), benchmark/Target: 40%
F. Belegungsrate im Cycling-Studio pro Woche, benchmark/Target: 65%

TEILNAME                                                                          
Wöchentliche Clugbesuche
Benchmark/Target: 2x Ihre Mitgliederzahl: folglich 4000 Besuche p/W bei 2000 Mitgliedern

Wöchentliche Gruppenfitness Teilnahme                                 –
Benchmark/Target: 50% des wöchtenlichen Clubbesuch-Targets: folglich 2000 Gruppenfitnessbesuche p/W bei 4000 Clubbesuchen p/W

% der Clubbesuche generiert durch die Cycling-Teilnahme
Benchmark/Target: % der Fläche Club/Kosten, die vom Indoorcyling-Raim getragen werden: 10%

Cycling-Teilnahme
Benchmark/Target: 35% der 2000 Gruppenfitnessbesuche – 750 Cyling-Teilnemer p/W

KOSTEN JÄHRLICH
A. Jährliche Kosten Trainer
B. Jährliche Kosten beweglicher Sachen (Räder, Material, Audio/Video, Studiodesign etc.)
C. Jährliche Lizenzkosten
D. Jährliche Gesamtkosten (A+B+C)
E. % Zeit, die Ihr Cyclingstudio wöchtentlich nicht benutzt wird (100% – Ihr Cyclingstudio nutzen Sie im Hinblick auf die operativen Öffnungszeiten)

KOSTEN DES LEESTANDES PRO JAHR (E x D) = €

indoorcycling
Steigern Nutzung Indoorcyclingstudio

Nachfolgend geben wir Ihnen einige Tipps, um mehr Ertrag aus Ihrem Indoorcyclingstudio zu holen.

1.Bieten Sie öfter bessere Cyclingstunden an

Die schnellste und einfachste Weise, um die wöchentliche Teilnahme zu steigern besteht darin, den Menschen mehr von dem zu geben, was sie wollen. Kunden erwarten eine unmittelbare Befriedigung und wollen, dass Sie Ihren Kursplan an sie anpassen und nicht umgekehrt.

Aus der Studie geht hervor, dass „günstigere Stundenplanzeiten“ bei der Teilnahme an Indoorcyclingkursen für eine enorme Steigerung sorgt. Erteilen Sie eine Mischung aus Live-Kursen und virtuellen Kursen, um die Anzahl der wöchentlich angebotenen Kurse erheblich zu steigern.

2.Sorgen Sie für einen inspirierenden Indoorcycling-Raum

Es ist sehr wichtig einen Indoorcycling-Raum zu besitzen, in dem die Mitglieder gerne sein möchten. Erschaffen Sie einen Raum, in dem die Menschen das Workout-Erlebnis wirklich genießen können und der dazu inspiriert, hart zu trainieren. Hierzu zählt unter anderem die Qualität der Räder, die Ausstattung des Studios und die Musik- und Lichtanlage.

Der Bodenbelag, Farben, Grafiken an den Wänden, Marketingmaterialien, Muster und Formen können allesamt verwendet werden, um ein herrliches Gefühl von Energie und Bewegung aufzubauen.

Möchten Sie wissen, welche Indoorräder am geeignetsten für alle Formen des Indoorcyclings sind? Nehmen Sie dann Kontakt mit der HDD GROUP unter der Telefonnummer ++49 (0)292 135 49 38 60 auf oder senden Sie uns eine E-Mail: info@hddgroup.de.

Bewaren

Bewaren

Bewaren

Bewaren

Empfohlene Beiträge